Durstig haben wir den Rettungsschuppen betreten – verlassen haben wir ihn sehr zufrieden 🙂 So einen „Schuppen“ wünsche ich mir an meinem Heimatort.

Ralf Kneiss,